Teilnahme am
Dialogorientierten Serviceverfahren

 

Interessentenmanagement

Das Dialogorientierte Serviceverfahren für die Hochschulzulassung (DoSV) soll das Problem der Mehrfachbewerbungen und Verzögerungen bei der Studienplatzvergabe lösen. Auf Basis der Standardsoftware CampusNet® Apply haben die Datenlotsen eine Lösung erarbeitet, die auch Hochschulen, die ältere HIS-Module (ab Version 10 mit BSOS-Schnittstelle) einsetzen, eine Anbindung an das DoSV ermöglicht. Bei dieser Lösung können Sie Ihre HIS-Module weiter betreiben, ohne auf einen direkten Konnektor der HIS angewiesen zu sein. Dafür wird im Bewerbungsmanagement der Baustein Bewerbung mit CampusNet® Apply überbrückt.

Alternativ können Sie mit CampusNet® Apply den gesamten Bewerbungs- und Zulassungsprozess abbilden – wir erstellen Ihnen gern ein individuelles Angebot.

Wie betreibe ich CampusNet® Apply und HIS-Systeme parallel?

Die Übertragung der Bewerberdaten an die HIS-GX-Module erfolgt per Export aus CampusNet® Apply und Import über die BSOS-Schnittstelle von HIS. Die Konfigurationsdateien für BSOS stellen wir Ihnen zur Verfügung. Falls Sie Ihr QIS-ZULPortal für nicht über hochschulstart.de angebotene Studiengänge weiterhin parallel verwenden wollen, können Sie den beiden Portalen eine Webseite als Weiche vorschalten, die die Bewerber zum richtigen Portal für Ihren Studiengang leitet (siehe Abbildung).

Die Kommunikation zwischen CampusNet® Apply und hochschulstart.de erfolgt über eine Webservice-Schnittstelle. Alle Bewerber greifen über ein internetfähiges Endgerät, sei es ein herkömmlicher PC oder ein mobiles Endgerät, auf die Webseiten von CampusNet® Apply zu und können so ihre Bewerbung abgeben oder weitere Aktionen vornehmen (z.B. Status- oder Dokumenteneinsicht). Für die Mitarbeiter Ihrer Hochschule steht der CampusNet®-Apply-Client zur Verfügung, der auf den Servern in Ihrem Hochschulrechenzentrum installiert wird. Auf Wunsch liefern wir Ihnen CampusNet® Apply als virtuellen Server („virtuelle Maschine“), der in technischer Hinsicht vollständig vorkonfiguriert ist und so die Installation besonders einfach macht. Alternativ kann die gesamte Infrastruktur von CampusNet® Apply im Rechenzentrum der Datenlotsen betrieben werden („CampusNet® as a Service“).

Ist die Konfiguration aufwändig?

Der Aufwand für die notwendigen Tätigkeiten ist gut kalkulierbar. Damit Sie CampusNet® Apply an Ihrer Hochschule einsetzen können, ist es erforderlich, die angebotenen Studiengänge einmal in CampusNet® anzulegen. Dazu müssen die Basisdaten der jeweiligen Prüfungsordnungen (POs) konfiguriert und die Bewerbungsverfahren eingerichtet werden.

Erfahrungsgemäß benötigen Sie für die Konfiguration der für das Bewerbungsmanagement benötigten PO-Basisdaten eines Bachelor-of-Arts-Studiengangs mit Haupt- und Nebenfach nur wenige Minuten.

Für die Einrichtung der Bewerbungsverfahren liefert Ihnen CampusNet® Apply eine Vielzahl von Vorlagen, auf deren Basis Sie zügig Ihr Bewerbungsmanagement aufbauen können. Auf Wunsch können wir Ihnen CampusNet® Apply auch mit Standardinformationen vorkonfiguriert liefern, was den Aufwand noch weiter reduziert. Somit wird ein Minimum an wertvoller Zeit für die Basiskonfiguration aufgewendet. Erfahrungsgemäß benötigen Sie für die Konfiguration der für das Bewerbungsmanagement benötigten PO-Basisdaten eines Bachelor-of-Arts-Studiengangs mit Haupt- und Nebenfach nur wenige Minuten.

Ein wichtiges Qualitätsmerkmal für eine Bewerbungs- und Zulassungssoftware ist ihre Fähigkeit, landesspezifische Vergabeverordnungen in der Software abzubilden. Als neue, zusätzliche Ebenen ist die Prozesslogik der Software hochschulstart.de dazu getreten. Diese folgt für die örtlich zulassungsbeschränkten Studiengänge wiederum bestimmten Vorgaben und Grundansätzen und engt daher in Bezug auf einzelne Teilprozesse die Freiheit der Landesvergabeverordnungen bzw. der hochschuleigenen Regelungen ein.

CampusNet® bzw. CampusNet® Apply wurde im operativen Einsatz bei über 60 Hochschulen in zwölf Bundesländern getestet und bildet die Prozessvarianzen der entsprechenden Landesvergabeverordnungen im Standard ab. Spezifische Landesvorgaben sind ohne Programmieraufwand durch die Hochschulmitarbeiter selbst konfigurierbar. Notwendige Anpassungen für die weiteren Länder wurden bereits bewertet und für die nächsten Softwareupdates eingeplant. Sie sind für alle Hochschulen eines Landes ohne individuelle Beauftragung nutzbar.

Kann ich CampusNet® Apply auch für andere Studiengänge nutzen, wie Master und nicht örtlich zulassungsbeschränkte Studiengänge?

Ja. Mit CampusNet® Apply erwerben Sie eine komplette Bewerbungs- und Zulassungssoftware, die für Bewerbungsverfahren aller Art eingesetzt werden kann. Viele unserer Kunden haben sich bereits entschieden, sämtliche Studiengänge in CampusNet® Apply abzubilden. Sie können sich aber auch lediglich auf die örtlich zulassungsbeschränkten Studiengänge beschränken und für alle anderen ihre bisherigen Bewerbungsverfahren weiternutzen.

Ist CampusNet® Apply „voll“ integriert, d. h., werden alle möglichen Systemanwendungsfälle der Schnittstelle unterstützt?

CampusNet® Apply wird in mehreren Versionen ausgeliefert. Derzeit stehen alle wesentlichen Massen-Anwendungsfälle vollautomatisiert zur Verfügung. Dabei wird in der ersten Realisierungsstufe ausschließlich das dezentrale Verfahren unterstützt. Wenn das Verfahren erfolgreich gestartet ist, werden weitere Funktionen gemäß dem jeweiligen Stand des Gesamtverfahrens automatisiert und Ihnen im Rahmen des Supports zur Verfügung gestellt.

Müssen unsere Mitarbeiter mit zwei Systemen arbeiten?

Das hängt davon ab, ob an Ihrer Hochschule auch Studiengänge angeboten werden, die nicht am Serviceverfahren von hochschulstart.de teilnehmen und die nicht in CampusNet® Apply verwaltet werden sollen. Wenn es Gründe an Ihrer Hochschule gibt, die eine solche Konstellation erforderlich machen, erfolgt das Bewerbungsmanagement ggf. in zwei Systemen. Sie können CampusNet® Apply aber für alle an Ihrer Hochschule angebotenen Studiengänge einsetzen.

Geht die Einführung von CampusNet® Apply mit aufwendigen Schulungen einher?

Ganz ohne Schulungen geht es auch bei uns leider nicht. Die Benutzung von CampusNet® Apply ist jedoch optimal auf die Anforderungen im Bewerbungsmanagement ausgerichtet: Einige wenige Mitarbeiter werden in den selten oder einmalig anfallenden Tätigkeiten (wie der Onlineformular-oder Ranglistenerstellung) durch uns in effektiven Schulungsmaßnahmen vorbereitet. Für die Mitarbeiter, die die Bearbeitung der „Massenaufgaben“ übernehmen, ist der Schulungsaufwand geringer.

Was passiert, wenn ich nach einiger Zeit auf eine neue HIS-Version update? Entstehen dann Kosten zur Anpassung von CampusNet® Apply?

Nein. In diesem Fall passen wir die Konfiguration der entsprechenden Tabellen unkompliziert und im Rahmen des Supports für Sie an.

Können mit CampusNet® Apply auch Mehrfachstudienangebote über hochschulstart.de abgebildet werden?

Ja. Die Implementierung der Mehrfachstudienangebote wurde im Frühjahr 2012 realisiert.