Datenlotsen Roadshow 2011: Neues Veranstaltungsformat erfolgreich gestartet

24.03.2011

Vertreter von mehr als 25 Hochschulen besuchten im März die Datenlotsen Roadshow, die an vier Terminen in Hannover, München, Düsseldorf und Frankfurt Station machte. In den intensiven Gesprächen und angeregten Diskussionen mit den Experten der Datenlotsen zeigte sich, dass die Suche nach einem neuen, integrierten Campus-Management-System derzeit bei vielen Hochschulen weit oben auf der Agenda steht.

Auf großen Anklang stießen daher die Erfahrungsberichte anderer Hochschulen, die sich bereits für ein neues Campus-Management-System entschieden haben und die im Rahmen der Roadshow von ihren Erfahrungen und Erkenntnissen berichteten: Die Vorträge von Dr. Gunnar Auth von der Universität Leipzig, Prof. Karsten Morisse von der Hochschule Osnabrück, Birgit Weustermann von der Hochschule Ruhr West, Prof. Martin Plümicke von der DHBW und Michael Lohmann von der Universität Hamburg boten den Teilnehmern viel Gelegenheit zum direkten Nachfragen und Erfahrungsaustausch. (Die Vorträge können Sie unten downloaden.)

Auch die umfangreiche Live-Präsentation von CampusNet® anhand realistischer Fallbeispiele stieß auf großes Interesse: Alle Fallbeispiele von der Bewerbung bis zur Prüfungsverwaltung wurden live im System gezeigt. Dies ermöglichte es in der anschließenden ausführlichen Fragerunde auch, direkt in der Software zu zeigen, wie reale Anwendungsfälle aus dem Alltag der Teilnehmer in CampusNet® gelöst werden können.

Zwischen und nach den Vorträgen hatten die Besucher ausreichend Gelegenheit, weitere individuelle Fragen zu klären.

Wir freuen uns sehr über das zahlreiche positive Feedback der Teilnehmer zu diesem interaktiven Veranstaltungsformat und möchten uns bei allen Referenten und Teilnehmern bedanken, die unsere Roadshow mit ihren Beiträgen aktiv mitgestaltet haben!

Erfahrungsberichte zum Download (PDF):
Dr. Gunnar Auth, Universität Leipzig
Prof. Karsten Morisse, Hochschule Osnabrück
Birgit Weustermann, Hochschule Ruhr West
Michael Lohmann, Universität Hamburg